Ästhetische Zahnmedizin
Ästhetische Zahnmedizin
Rekonstruktive Zahnmedizin
Rekontruktive Zahnmedizin
Biologische Zahnmedizin
Biologische Zahnmedizin
Allgemeine Zahnmedizin
Allgemeine Zahnmedizin
Ästhetische Zahnmedizin
Ästhetische Zahnmedizin
Rekonstruktive Zahnmedizin
Rekontruktive Zahnmedizin
Biologische Zahnmedizin
Biologische Zahnmedizin
Allgemeine Zahnmedizin
Allgemeine Zahnmedizin

Kieferknochenaufbau
durch Sinuslift

Wenn ein solider Halt im Oberkiefer gefragt ist.

Um ein Keramik-Implantat sicher einsetzen zu können, brauchen wir Zahnärzte einen gesunden und starken Kieferknochen.

 Ist die Knochenmenge nicht ausreichend, muss mit einem Aufbau die nötige Voraussetzung geschaffen werden. Wir arbeiten hier mit autologem, also körpereigenem Knochenersatzmaterial in Kombination mit dem Eigenblutkonzentrat PRF sowie Ozon.

Ein Sinuslift wird dann notwendig, wenn die Ausgangssituation komplexerer Natur ist. Das heißt, wenn die Knochensubstanz im Oberkiefer in größerem Umfang aufgebaut werden muss. In einem operativen Verfahren wird dafür die Kieferhöhle vorsichtig aufbereitet und das autologe Knochenmaterial eingelagert. Mit dieser Form der Oberkieferverstärkung erreichen wir eine sichere Ausgangssituation für die Verankerung des Keramik-Implantats.

Vorteile des Oberkieferaufbaus durch Sinuslift:

Erprobte und vergleichsweise komplikationsarme OP-Technik

Hohe Erfolgswahrscheinlichkeit für die Knochenstabilität.

Knochenaugmentation ohne körperfremde Stoffe.